Infos über Kroatien

Bitte wählen Sie einen Bereich aus:

 

 

 

Weitere Infos über Kroatien gibt es unter: www.kroatien-forum.com






 

-Das Land der 1000 Inseln-

Kroatien - das Land der tausend Inseln, wie es so oft liebevoll genannt wird, ist ein kleines und junges Land mit einer jungen Demokratie. Kroatien wurde 1990 unabhängig und ist seit dem 15. Januar 1992 völkerrechtlich anerkannt.

Kroatien ist bekannt durch das saubere Meer und die eindrucksvolle Küstenregion, die sich vom Norden bis in den Süden auf einer Länge von 1777 km erstreckt und zu den beeindruckendsten Landschaften Europas zählt. Vor dieser Küste liegen 1185 größere und kleinere Inseln, von denen nur 66 bewohnt sind. Aber nicht nur die Küstenregion bietet ein eindrucksvolles und beliebtes Urlaubsziel, sondern auch die zahlreichen Nationalparks - 10 an der Zahl - wozu als bekanntester der Nationalpark Plitvicer Seen gehört!!!

Drei Nationalparks liegen im Gebirge (Risnjak, Paklenica, Plitvicer Seen), vier an der Küste (Krka, Brijuni, Mljet und Kornati) und drei weitere auf den Inseln. Kroatien verfügt über eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Auf dem Festland gibt es ungefähr 4300 Pflanzenarten und im adriatischen Meer leben über 400 verschiedene Arten von essbaren Fischen, Krebsen und Muscheln.


Das Klima in Kroatien

In Nordkroatien herrscht Kontinentalklima, in der Landesmitte mäßiges bis rauhes Gebirgsklima, an der Küste Mittelmeerklima. Die Adriaküste ist mit 2500 Sonnenstunden pro Jahr und einer durchschnittlichen Wassertemperatur im Sommer von 24 bis 27 Grad eine der sonnigsten Küsten Europas. Herbst und Frühjahr sind an der Küste mild, in den zentralen und nördlichen Gebieten kann der Winter aber sehr kalt und schneereich sein.

Die kroatische Währung

Seit 1994 hat Kroatien eine neue Währung, die kroatische Kuna. Eine Kuna besteht aus 100 Lipa. Es gibt Scheine zu 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, und 1000 Kuna. Münzen existieren in den Werten 1, 2, 5 Kuna und zu 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa. Da es in Deutschland leider noch wenige Stellen gibt die Kuna ankaufen und verkaufen, muss fast immer in Kroatien umgetauscht werden. Sicherlich kann Sie bei Bedarf Ihre Bank hierzu näher informieren.

Der Wechselkurs beträgt zur Zeit (Juni 2007) ca. 7,30 Kuna = 1.00 .



Einreise

Bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen Sie einen Reisepass oder Personalausweis. Kinder unter 16 Jahren können im Pass der Eltern eingetragen sein; deutsche Kinderausweise werden uneingeschränkt anerkannt.

Einreise mit PKW

Sie benötigen lediglich Ihren Führerschein und die üblichen Fahrzeugpapiere (Fahrzeugschein). Die "Grüne Karte" ist für in Deutschland und Österreich zugelassene Autos nicht mehr erforderlich, wird aber dringend empfohlen!! Dies gilt sowohl für Kroatien als auch für die Durchreise durch Slowenien. Wenn Sie mit einem fremden Fahrzeug nach Slowenien oder Kroatien einreisen, benötigen Sie eine Vollmacht des Fahrzeughalters, die nicht älter als 6 Monate ist.

Pflichtausrüstung ist: Warndreieck, Verbandskasten, Abschleppseil und Ersatzbirnen für die Scheinwerfer.


Tanken

Kraftstoff erhalten Sie überall problemlos, auch auf den Inseln. Die Tankstellen entlang der Hauptreisestrecken sind meist rund um die Uhr geöffnet. Sie erhalten überall die Kraftstoffarten Normal bleifrei, Super bleifrei (Eurosuper), Super verbleit und Diesel, an einigen Tankstellen auch Super Plus bleifrei.

Preise: Das Tanken in Kroatien ist billiger als in Deutschland. Ebenso in Österreich und Slowenien.


Mautgebühren

Für die Fahrt auf den Autobahnen von Österreich und Slowenien braucht man eine gültige Vignette. Des weiteren muss man in Österreich eine Tunnelmaut entrichten. In Kroatien ist die Autobahnbenutzung ebenfalls gebührenpflichtig. Dort wird die Maut an Zahlstellen an den Autobahnausfahrten kassiert.

Die Maut kann auch in Euro bezahlt werden. Es empfiehlt sich, Euro in kleinen Scheinen und Münzen mitzuführen, um nicht zuviel Wechselgeld in der Landeswährung zu erhalten.


Tempolimit

Soweit nicht durch Schilder anderweitig begrenzt, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW auf Autobahnen 130 km/h, auf Fernstraßen 100 km/h, auf regionalen Landstraßen 80 km/h und in geschlossenen Ortschaften 50 km/h. Sie sollten die jeweils geltende Höchstgeschwindigkeit einhalten, da in zunehmendem Maße Radarkontrollen durchgeführt werden.

Notruf

Polizei 92, Erste Hilfe 94, Feuerwehr 93. Pannenhilfe: Den kroatischen Autoclub HAK erreichen Sie rund um die Uhr unter der landesweiten Nummer 987. Wichtig: Verkehrsunfälle müssen unbedingt der Polizei gemeldet werden. Sollte Ihr Fahrzeug bereits vor der Einreise nach Kroatien einen Blechschaden haben, so ist dieser an der Grenze anzumelden.

Zoll

Neben persönlichem Reisegepäck (einschließlich Fotoapparat, Videokamera usw.) können nach Kroatien zollfrei eingeführt werden: 200 Zigaretten (oder 50 Zigarren bzw. 250 g Tabak), 11 Spirituosen, 1 Liter Wein, 50 ml Parfüm, 500 g Kaffee, 500 g Tee.

Abweichende Verkehrsbestimmungen
  • Werfen Sie keine brennenden Zigarettenkippen aus dem fahrenden Wagen! Wegen der hohen Brandgefahr drohen hohe Geldstrafen !!!
  • Schalten Sie bei Fahrten durch Slowenien und Kroatien Ihr Licht am PKW auch tagsüber ein. Dies ist Pflicht! Gleich nach der Einreise sind häufig Kontrollen!
  • Beim Überholen müssen Sie während des gesamten Vorgangs blinken. Kolonnenspringen ist verboten.
  • Schul- oder Kinderbusse dürfen nicht passiert werden, wenn sie zum Ein- oder Ausstieg anhalten.
  • Beim Abschleppen muss sich an der Frontseite des Schleppfahrzeugs und am Heck des geschleppten Kfz ein Warndreieck befinden.
  • Die Promillgrenze liegt bei 0,00.
  • Das Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt ist verboten.
  • Ein Satz Glühlampen muss als Reserve mitgeführt werden.
  • In Österreich, Slowenien und Kroatien ist das Mitführen einer Warnweste Pflich


Geldwechsel

Der Wechsel von Bargeld ist in Kroatien in allen Postämtern, Banken und Wechselstuben, sowie an den meisten Hotelrezeptionen möglich. Der Kurs variiert leicht von Bank zu Bank, die Provision beträgt üblicherweise zwischen 0% bis 3%. Banken haben in der Regel Montags - Freitags von 7.00 - 15.00 Uhr geöffnet, oft auch bis 20.00 Uhr. Wechselstuben in der Hauptsaison Montags - Sonntags von 7.00 - 22.00 Uhr.

Postämter

Öffnungszeiten: Meist von 7.00 bis 20.00 Uhr geöffnet (samstags oft bis 13.00 Uhr). In Postämter erhalten Sie Briefmarken und Telefonkarten, können telefonieren, Geld wechseln, und Sie können Telegramme und Telefaxe aufgeben.

Telefon

Kroatien verfügt über ein modernes Telefonnetz (überwiegend digital), welches ständig weiter ausgebaut wird (nicht zuletzt aufgrund des Engagements der Deutschen Telekom, die seit Herbst 1999 an der Kroatischen Telekom beteiligt ist). Telefonieren ist vom Hotel aus üblicherweise teurer als vom Postamt - am günstigsten jedoch ist das Telefonieren von einem der zahlreichen Kartentelefone, die Sie an allen wichtigen Plätzen finden. Telefonkarten erhalten Sie in allen Postämtern, sowie an Kiosken. Auf Knopfdruck erhalten Sie die Bedienungsanleitung auf dem Display des Kartentelefons auch auf Deutsch. Telefongespräche innerhalb Kroatiens sind wesentlich günstiger als in Westeuropa, Auslandsgespräche hingegen teurer.

Telefonieren von Deutschland nach Kroatien: 00385 + Ortsvorwahl ohne die Null + Teilnehmernummer. von Kroatien nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne die Null + Teilnehmernummer.


Mobiltelefon
Kroatien hat ein nahezu flächendeckendes GSM-Mobiltelefonnetz aufgebaut, das CRONET 098. Seit Herbst 1999 gibt es ein zweites privates Netz, das VIPNET (Netzvorwahl 091), welches vor allem Istrien und die dalmatinische Inseln besser abdeckt als das Cronet. Beide Netzbetreiber haben Roaming-Abkommen mit den deutschen Netzen D1 und D2 abgeschlossen (VIP-NET auch mit VIAG Interkom), so dass deutsche Handys hier problemlos genutzt werden können. Zusatzdienste wie Rufweiterleitung, SMS-Messages usw. werden von beiden Netzen unterstützt.

Gesundheit

Die ärztliche Versorgung in Kroatien ist gut - zunehmend gibt es neben den medizinischen Zentren und Krankenhäusern auch private Ambulanzen und Praxen. Deutsche benötigen einen Auslandskrankenschein Ihrer Krankenkasse. In einigen Fällen ist eine geringe Selbstbeteiligung zu leisten, was im übrigen auch für Kroaten gilt. Grundsätzlich empfiehlt sich stets der Abschluss einer Reise-Krankenversicherung, wie dies auch für andere europäische Urlaubsländer gilt.

Impfungen

Keine Impfvorschriften im internationalen Reiseverkehr (keine gesonderten Impfungen nötig).

Stromspannung
Die Netzspannung beträgt wie in Westeuropa 220 Volt. Wechselstromadapter für Steckdosen sind nicht nötig.

Deutsche Vertretung

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Ulica Grada Vukovara 64
10000 Zagreb
Telefon: 01/6 15 81 05

Deutsches Konsulat
Obala Hrvatskog Narodnog Preporoda 10
21000 Split
Telefon: 0 21/3 62 -114